Merian-Grundschule Ulm – Basketball AG

Willkommen! Wir sind die Basketball AG der Merian-Grundschule Ulm.

Wir sind im Top Four!

24.02.2019

Wir sind im Top Four!
Durch einen Sieg gegen die TSG Söflingen am letzten Spieltag der U10-Endrunde Ost haben wir es auch noch ins Top-Four-Turnier des Bezirks Alb/Bodensee geschafft - das Höchste, was eine U10-Mannschaft erreichen kann. Für ein Grundschulteam ist dieses Ergebnis geradezu eine Sensation. Entsprechend groß war die Freude am vergangenen Samstag in der Merianhalle.

Zu Beginn der Endrunde hätte wohl noch jeder getippt, dass am Schluss BBU ratiopharm Ulm I und die bis dato ungeschlagene TSG Söflingen ganz oben stehen würden. Doch es kam anders. Neben dem SV Oberelchingen spielten auch wir als Grundschul-AG eine herausragende Endrunde.

Um in der Tabelle an BBU ratiopharm Ulm I vorbeizuziehen, benötigten wir gegen Söflingen einen Sieg. Doch nach vier gespielten Minuten lagen wir 2:10 zurück. Dann allerdings fanden wir ins Spiel und kamen auch mit der manchmal sehr druckvollen Verteidigung der Gäste besser zurecht. Berkay und Jakob fanden zunehmend den Weg zum Korb. Die beiden wurden mit einer sehr starken Leistung zum Motor des Teams, und die anderen machten bei der Aufholjagd mit. Furkan kämpfte in der Verteidigung und verwandelte einen Freiwurf. Bis zur Halbzeit konnten wir uns einen kleinen Vorsprung (22:20) erarbeiten.

Im vierten Sechstel kassierten wir keinen einzigen Korb, während Yassin vier Punkte zum 26:20 erzielte. In den letzten beiden Abschnitten gaben wir noch einmal richtig Gas. Das ganze Team kämpfte um jeden Ball. Berkay traf seinen insgesamt vierten Dreier in diesem Spiel. Linus und Nico hatten auch noch erfolgreiche Distanzwürfe. Obwohl Linus aufgrund einer Verletzung nicht so stark wie gewohnt spielen konnte, war er eine wertvolle Hilfe. Jeder einzelne hat für diesen wichtigen Sieg viele gute Aktionen beigetragen bis zum Endstand von 48:34. Topscorer waren Linus und Berkay mit 15 und 14 Punkten, herausragend auch Jakob mit 10 Zählern. Doch entscheidend war wieder die gute Teamleistung von allen neun Spielern.

In der anschließenden Partie gegen den SV Oberelchingen waren die Anspannung, aber auch unsere Energie, weitgehend weg. Wir verloren 18:47 gegen ein beeindruckend gut spielendes Elchinger Team. Einige gute Aktionen sind uns noch gelungen. So traf Linus einen ganz weiten Dreier in der letzten Sekunde des ersten Abschnitts. Später gelangen Nico sieben Punkte in Folge.

Der eigentliche U10-Liga-Betrieb ist damit für unsere erste Mannschaft beendet. In der Abschlusstabelle der Endrunde Ost landen wir auf Rang zwei und lassen damit Teams wie ratiopharm Ulm oder TSG Söflingen hinter uns. Und gleichzeitig erfüllen wir uns mit dem Erreichen des Tor Four einen Traum. Das Turnier gegen die zwei besten Teams der Endrunde West wird voraussichtlich noch vor Ostern stattfinden. Wir zählen nun zu den vier besten U10-Teams im Bezirk Alb/Bodensee, der immerhin 200 Kilometer weit bis Villingen-Schwenningen reicht und fast ganz Württemberg umfasst.

Weiter auf Erfolgskurs

10.02.2019

Weiter auf Erfolgskurs
In der Endrunde der U10-Liga bleibt unsere erste Mannschaft weiter auf Erfolgskurs. Auch im Rückspiel gegen ratiopharm I konnten wir am Samstag nicht besiegt werden (unentschieden 41:41). Anschließend gewannen wir noch deutlich gegen ratiopharm II mit 72:23.

Auch das insgesamt vierte Spiel in dieser Saison gegen die erste U10-Mannschaft von ratiopharm BBU wurde wieder zu einem spannenden Krimi. Nach einem 2:6-Rückstand kamen unsere Jungs im Angriff in Fahrt. Jakob, Moritz O., Nico und Simon erzielten zehn Punkte in Folge zur 12:6-Führung. Aber danach hatten dann die Gastgeber im ratiopharm Trainingszentrum ihren Lauf, machten zwölf Zähler in Folge und wir lagen 12:18 zurück. Bis zur Halbzeit konnten noch Jakob und Linus auf 16:18 verkürzen.

In der zweiten Hälfte blieb es eine enge Partie. Die Führung wechselte hin und her. Während bei uns jetzt häufiger Linus und Jakob erfolgreich zum Korb zogen, schlugen die ratiopharm-Kids immer wieder mit Drei-Punkte-Treffern von außen zu, auch nachdem Berkay zum 39:33 die höchste Führung für uns erzielt hatte. Obwohl wir am Ende dem Sieg vielleicht ein bisschen näher waren, ist das unentschieden gerecht und für uns wieder ein großer Erfolg. Im Vergleich zur Vorwoche haben wir uns bei den Rebounds und beim Zusammenspiel deutlich verbessert. Topscorer waren Linus und Jakob mit 18 und 12 Punkten.

Großartig war auch die Leistung im anschließenden Spiel gegen ratiopharm II. Zur Halbzeit führten wir 23:11. In der zweiten Hälfte legten wir noch einmal richtig los, verteidigten hinten gut und trafen vorne hochprozentig bis zum Endstand von 72:23. Alle neun Spieler haben gepunktet. Topscorer waren Yassin und Berkay mit je 17 Punkten.

Die Bilanz nach sechs Spielen in der U10-Endrunde kann sich für eine Schulmannschaft absolut sehen lassen: vier Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage. Damit haben wir sogar die Tabellenführung übernommen - zumindest bis zum kommenden Wochenende, wenn Ulm gegen Elchingen spielt.

Drei souveräne Siege

08.02.2019

Drei souveräne Siege
Perfekter Start in die Grundschulliga: In der Vorrunde für Dritt- und Viertklässler hat unser Team am Freitag in der Merianhalle all seine drei Spiele gleich deutlich gewonnen. Besonders schön für die Spieler waren die lautstarken Anfeuerungsrufe der Mitschüler, die - je nach Unterrichtsstunde - zum Zuschauen gekommen waren.

Das erste Spiel war das Eselsberg-Derby gegen die Multscherschule. Wir spielten von Anfang an besser zusammen als zuletzt noch in der U10-Liga in Elchingen. Mit unserer aufmerksamen Verteidigung, guten Pässen und schnellen Angriffen ließen wir den Gegnern keine Chance. Nach 20 Minuten Spielzeit hatten wir 43:3 gewonnen. Topscorer war Moritz K. mit 19 Punkten.

Genau so ging es anschließend gegen die Jörg-Syrlin-Schule weiter. Wieder 43 Punkte, diesmal ohne Gegentreffer. Endstand 43:0. Topscorer war diesmal Berkay mit elf Zählern.

Auch im dritten Spiel gegen die Grundschule Pfuhl waren wir deutlich überlegen, gewannen 49:7. Alle acht eingesetzten Spieler erzielten in dieser Partie Punkte, die meisten machte Linus (14).

Geschwister als Topscorer

03.02.2019

Geschwister als Topscorer
Auch unsere zweite Mannschaft hatte am Samstag ein Turnier in der Elchinger Brühlhalle am Nachmittag nach dem Auftritt unseres ersten Teams. In der U10-Platzierungsrunde fehlten uns krankheitsbedingt drei wichtige Spieler. Dennoch haben wir unsere Sache äußerst gut gemacht und sogar ein Spiel gewonnen.

Gegen den SV Tomerdingen, der bereits seit Sommer in der Liga mitspielt und uns körperlich deutlich überlegen war, war klar, dass wir verlieren würden. Aber wir hielten uns wacker. Der 0:18-Halbzeitstand war deutlich schlechter als unser Spiel, denn wir waren auch immer wieder vor den Tomerdinger Korb gekommen. Den ersten Fünf-Minuten-Abschnitt nach der Pause entschieden wir sogar mit 6:2 für uns durch drei Körbe von Luise. In der Schlussphase gelang Jonas noch ein Dreier. Am Ende hieß es 9:33 und wir waren mit unserer Leistung und unserer ordentlichen Verteidigung gegen den großen Favoriten ganz zufrieden.

Im Spiel gegen Elchingen 2 gelang uns ein klarer 18:1-Sieg. Alle unsere Spieler waren gut gelaunt und voller Elan, verteidigten aufmerksam und spielten schön zusammen. Levi erzielte seinen allerersten Korb in der U10-Liga zum 13:0 - beachtlich für einen Erstklässler. Björn traf in der Endphase noch einen Dreier. Unsere Topscorer des Tages war ein Geschwisterpaar: Jonas und Luise mit elf und zehn Punkten.

Zwei schwere Spiele

03.02.2019

Zwei schwere Spiele
Zwei schwere Spiele haben unserer ersten Mannschaft am Samstag in Elchingen in der U10-Endrunde einen Sieg und eine Niederlage beschert. Ein Krimi gegen die TSG Söflingen konnten wir in der Schlussphase für uns entscheiden(32:29). Anschließend unterlagen wir aber dem SV Oberelchingen deutlich mit 26:46.

Gegen die erste Mannschaft der TSG Söflingen hatten wir in der U10-Liga schon lange nicht mehr gewonnen. Allerdings taten wir uns gegen die Söflinger, die einige Krankheitsausfälle zu verkraften hatten, in der Brühlhalle auch lange Zeit schwer. Zur Halbzeit lagen wir noch 12:16 zurück. Erst anderthalb Minuten vor Schluss sorgte Linus mit einem weiten Dreier zur 32:26-Vorentscheidung. Wir kassierten zwar in den letzten Sekunden auch noch einen Dreier. Aber dieser wichtige Sieg in der Endrunde war uns nicht mehr zu nehmen.

Im gleich anschließenden Spiel gegen die Gastgeber, die sich am Samstag in Bestform präsentierten, merkte man uns sofort an, dass uns das schwere Spiel gegen Söflingen in den Knochen steckte. Erst nach einem 1:12-Rückstand erzielte Jakob den ersten Korb aus dem Feld für uns. Auch wenn wir danach etwas stabiler wurden und mehr ins Spiel fanden, klebte uns das Wurfpech bis zum Schluss an den Fingern. Wir hatten immer wieder Chancen. Aber die Bälle gingen immer wieder daneben, auch zahlreiche Freiwürfe. 13:23 stand es zur Halbzeit, 26:46 am Ende. Es war die erste Niederlage in der Endrunde. In der Tabelle sind wir jetzt punktgleich mir ratiopharm I und Elchingen.

Starke Premiere

29.01.2019

Starke Premiere
Zum ersten Mal überhaupt sind wir am Sonntag mit einer zweiten Mannschaft in den Spielbetrieb der U10-Liga gestartet. Und es war auf Anhieb eine gelungene Premiere: das neue Team "Merian 2" hat im ersten Spiel gleich einen Sieg geholt. Mit 27:5 gewann unsere Nachwuchstruppe gegen die zweite Mannschaft des SV Oberelchingen.

Mit diesem Auftakt hatten wir nicht gerechnet. Obwohl wir viele Erst- und Zweitklässler im Team haben, die meisten noch ohne Spielerfahrung waren, funktionierte doch schon erstaunlich viel. Die allerersten Körbe erzielten Jonas und Björn zur 4:0-Führung zuhause in der Merianhalle gegen Elchingen. Die Gäste waren in einer ähnlichen Situation und sind mit einer neu gegründeten zweiten Mannschaft in die Platzierungsrunde gestartet. Bis zur Halbzeit (8:3 für uns) sind nur wenige Körbe gefallen.

In der zweiten Halbzeit bauten wir unseren Vorsprung rasch aus, unter anderem durch Treffer von Luise und Dion. Die Verteidigung klappte schon recht stabil, so dass wir nur wenig Gegentreffer kassierten. Endstand 27:5.

Das zweite Spiel gegen den TV Senden-Ay war ungleich schwerer. Die Sendener sind im Schnitt deutlich größer und älter und sind als Team auch schon länger im Spielbetrieb. Gegen die sehr aufmerksame Defense der Gäste war es schwierig für uns, zum Korb zu kommen. Gleichzeitig ging unseren Spielern nach einem langen Vormittag in der Halle allmählich die Energie aus. Trotzdem haben wir nie aufgegeben, wacker bis zum Schluss gekämpft. Endstand 10:51.

Insgesamt war es schon ein starker Auftritt unserer zweiten Mannschaft. Topscorer waren Luise und Björn mit elf und neun Punkten. Auch wenn Siege vermutlich zunächst eher noch die Ausnahme bleiben, haben alle wichtige Erfahrungen gesammelt und - was das wichtigiste ist: alle waren mit sehr viel Spaß und Elan dabei. 

Überraschung gelungen: Sieg gegen ratiopharm I

20.01.2019

Überraschung gelungen: Sieg gegen ratiopharm I
Was gibt es Schöneres, als als Schulmannschaft in einem regulären Spiel der U10-Liga die erste Mannschaft von ratiopharm Ulm zu besiegen? Am Sonntag ist uns dieses seltene Kunststück gelungen und unsere Jungs wurden durch ihren unglaublichen Kampfgeist am Ende zu wahren Helden. Da wir zuvor auch noch die zweite Mannschaft von BBU ratiopharm Ulm besiegt hatten, haben wir einen perfekten Start in die Endrunde hingelegt.

Die Begegnung gegen BBU ratiopharm II haben wir von Anfang an dominiert, lagen nach den ersten fünf Minuten gleich 9:0 in Front. Nachdem Berkay in der Anfangsphase drei Körbe erzielt hatte, legte Linus richtig los, machte acht Zähler in Folge zum 19:3-Zwischenstand. Alle unsere Spieler passten gut auf den Ball auf, spielten schöne Pässe, holten viele Rebounds. Zur Halbzeit (32:4) war die Partie zu unseren Gunsten längst entschieden. Im vorletzten Fünf-Minuten-Abschnitt hatte Nico unter dem Korb sehr starke Szenen, als er insgesamt vier Mal traf. Auffällig gut war auch Simon, der erst im Sommer angefangen hat, aus dem jüngeren Jahrgang kommt und insgesamt 9 Punkte erzielte. Am Ende stand für uns ein klarer 67:8-Sieg, zu dem alle beigetragen haben. Topscorer waren Linus und Nico mit 27 und 13 Punkten.

Seit langem entgegengefiebert hatten wir aber dem Spiel gegen ratiopharm I mit dem Ziel, mit dem Favoriten so lange wie möglich mithalten zu können. Uns gelang ein ordentlicher Start. Durch Dreier von Nico und Jakob lagen wir nach dem ersten Fünf-Minuten-Abschnitt 7:5 vorne. Im zweiten Viertel war Linus nicht mehr zu bremsen und von seinen Gegenspielern nicht zu verteidigen. Ihm gelangen sechs Körbe hintereinander und wir bauten unsere Führung auf 21:9 aus. 

Dann jedoch kamen die ratiopharm-Kids in Fahrt, spielten schnell und gut zusammen, während wir hinterher liefen. Zur Halbzeit führten wir nur noch mit drei Zählern (24:21).

Danach entwickelte sich ein Krimi. Während bei uns nach Simon nun auch noch Furkan ausfiel und wir nur noch zu sechst waren, schafften die Gäste bis zur nächsten kleinen Pause den 28:28-Ausgleich. Doch die Merian-Spieler ließen sich nicht verunsichern, blieben cool und gaben in den letzten zehn Minuten alles. Yassin erzielte noch einen wichtigen Korb. Linus traf mit der Sirene einen spektakulären Dreier am Ende des fünften Sechstels zum 37:31. Mit einer guten Verteidigung von allen und weiteren Treffern von Jakob und Linus retteten wir den Sechs-Punkte-Vorsprung ins Ziel. Endstand: 41:35. Topscorer in diesem Spiel waren Linus und Jakob mit 24 und 10 Punkten.

 

Kleine trumpfen groß auf

17.01.2019

Kleine trumpfen groß auf
Unsere Erst- und Zweitklässler sind sehr gut in die Grundschulliga gestartet mit gleich zwei Siegen aus drei Spielen. Am Donnerstag sind wir mit dem Bus zum ersten Spieltag nach Neu-Ulm-Ludwigsfeld zur Erich-Kästner-Grundschule gefahren.

Es war erstaunlich zu sehen, was die acht Jungs (vier davon aus der ersten Klasse) schon alles können und mit wieviel Elan sie in das Turnier gingen. Im ersten Spiel gegen die Mark-Twain-Schule, die erst im vergangenen Sommer in Neu-Ulm eröffnet wurde, legte das Merian-Team los wie die Feuerwehr und erzielte in 20 Minuten Spielzeit insgesamt 44 Punkte. Wir haben die Partie deutlich 44:11 gewonnen.

Im zweiten Spiel gegen Ermingen-Grimmelfingen waren wir allerdings körperlich klar unterlegen und sind den meist schnellen Gegenspielern auch immer wieder chancenlos hinterher gelaufen. Am Ende verloren wir 3:22. In der letzten Begegnung gegen Gastgeber Ludwigsfeld war das Spiel zunächst sehr ausgeglichen, bevor wir uns in der zweiten Halbzeit absetzen und dann 19:11 gewinnen konnten. Topscorer des Tages wurde Fabian mit insgesamt 29 Punkten.

Das Turnier hat hungrig gemacht (siehe Foto). Nachdem auch die größten Vesperpakete restlos aufgefuttert waren, holten sich die meisten noch Nachschub bei einem nahegelegenen Bäcker. Es hat aber auch Appetit gemacht auf die Rückspiele am 27. Februar.

Ein tolles Abenteuer in Würzburg

07.01.2019

Ein tolles Abenteuer in Würzburg
Ein solches Highlight in der Basketball-Saison hatten wir noch nie: zum ersten Mal überhaupt haben wir am Ende der Weihnachtsferien an einem großen mehrtägigen Turnier teilgenommen. Das Dreikönigsturnier in Würzburg inklusive zweier Übernachtungen in der Jugendherberge hat uns richtig viel Freude bereitet.

Mit insgesamt 22 Personen (Spieler, Eltern und Familien) und voller Aufregung sind wir am Freitag nach Würzburg gereist. An dem Wettbewerb in Franken haben 370 Kinder in den Altersklassen U10, U12 und U14 teilgenommen. Wir waren die einzige Schulmannschaft.

Bei unserem ersten Spiel am Samstagmorgen gegen die sehr starke Mannschaft von Jahn München brauchten wir eine Weile, um ins Spiel zu finden, um uns an das hohe Tempo der Gegner und an die niedrigeren Körbe zu gewöhnen. Unsere Niederlage fiel mit 11:36 sicher zu deutlich aus. Besser lief es danach gegen die TG Würzburg I - gegen ein Team, das in Oberfranken die U10-Liga dominiert und stets sehr hohe Siege einfährt. Wir haben uns beim 16:35 achtbar gehalten. In der Partie gegen Würzburg II waren wir dann richtig in Fahrt, verteidigten gut, spielten schön zusammen und gewannen deutlich 30:5.

Als wir am Sonntag im Halbfinale nochmal gegen Würzburg I ran mussten, haben wir uns im Vergleich zum Vortag deutlich gesteigert. Bis kurz vor Schluss konnten wir die Partie gegen den Favoriten völlig offen halten. Am Ende hieß es 29:38. Spektakulär war die Dreier-Show von Moritz, der innerhalb von nur 20 Minuten unglaubliche sieben Distanzwürfe verwandelte.

Im letzten Spiel ging es noch einmal gegen Würzburg II, die sich wiederum besser präsentierten als am Samstag. Ab Mitte des Spiels konnten wir uns jedoch deutlich absetzen, auch dank dreier Treffer von Yassin. Endstand 27:19 für uns. 

Topscorer der Merian-Mannschaft waren Moritz und Linus mit insgesamt 44 und 26 Punkten. Auf zweistellige Werte kamen aber auch Berkay (12), Jakob  und Nico (je 10). Alle acht Spieler haben toll gekämpft, gut gespielt und zu einen sehr respektablen Auftritt beigetragen. Für den dritten Platz in unserer Gruppe haben wir Medaillen, eine Urkunde, T-Shirts und kleine Geschenke erhalten. Für alle war es jedenfalls ein tolles Abenteuer, das uns viel neue Erfahrung, Eindrücke und Erlebnisse, auch gemeinsam abseits des Spielfeldes, beschert hat.

Für Endrunde qualifiziert

09.12.2018

Für Endrunde qualifiziert
Die Spiele gegen den SV Oberelchingen waren zuletzt immer sehr intensiv und von hohem Niveau. So war das auch am Samstag in der Elchinger Brühlhalle. Durch den 52:41-Sieg haben wir uns endgültig zusammen mit dem punktgleichen Team von ratiopharm BBU I für die Endrunde der U10-Liga qualifiziert, was uns letztes Jahr nicht gelang. Für eine Schulmannschaft eine reife Leistung.

Die Merian-Kids erwischten einen Traumstart in die Partie. Gleich in den ersten beiden Angriffen versenkte Berkay zwei Dreier zur 6:0-Führung. Nach einem Viertel stand es bereits 15:1für uns. 

Von dieser Führung sollten wir dann allerdings bis zum Ende zehren. Denn nach den ersten zehn Minuten entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem die Elchinger immer wieder herankamen. Zur Halbzeit betrug der Vorsprung noch elf Zähler (23:12).

Die Gastgeber verteidigten in der zweiten Halbzeit sehr gut und gestatteten uns kaum leichte Würfe. Ihr Topscorer wiederum stellte uns immer wieder vor Probleme und ließ sich oft nur durch Fouls stoppen. Linus und anfangs auch Moritz und Jakob waren hier in der Verteidung stark gefordert. Fünf Minuten vor Ende schien das Spiel fast zu kippen, als unsere Führung auf sechs Punkte geschmolzen war (43:37). Doch dann war Berkay wieder da und sorgte mit zwei wilden Dreiern für die Vorentscheidung (49:37). Der letzte Treffer des Spiels war noch ein Drei-Punkte-Wurf von Jakob zum 52:41.

Topscorer waren Berkay und Linus mit 24 und 23 Punkten.