Merian-Grundschule Ulm – Basketball AG

Willkommen! Wir sind die Basketball AG der Merian-Grundschule Ulm.

Zwei mal gut gestartet

01.12.2019

Zwei mal gut gestartet
Am Sonntag haben wir unsere zwei Rückspiele gegen den SV Tomerdingen (17:46) und die TSG Ehingen (29:62) erwartungsgemäß deutlich verloren. Dennoch hatten wir viele gute Szenen und hatten in beiden Fällen einen erstaunlich guten Start hingelegt.

Gegen die bislang noch ungeschlagenen Tomerdinger hat Fabian die ersten zwei Körbe erzielt, erst zur 2:0- und dann zur 4:2-Führung. Den ersten Abschnitt entschieden wir mit 8:5 für uns. Fabian erhöhte mit einem Dreier nach der kurzen Pause die Führung sogar auf 11:5. Doch dann kam eine sehr lange Phase, in der uns kein Korb mehr gelang. Oft hatten die Merian-Kinder Probleme mit der ungewohnt niedrigen Korbhöhe von 2,60 Meter, manchmal war es einfach Pech. Gleichzeitig kam Tomerdingen immer besser in Fahrt und zog auf 11:44 davon. In der Schlussphase traf Simon noch zwei Dreier. Endstand 17:46.

Auch gegen die TSG Ehingen sind wir gut gestartet. Zur Halbzeit (16:20) betrug der Rückstand nur vier Punkte. Dabei machte Levi in der ersten Halbzeit allein drei Körbe. Doch in der zweiten Hälfte brachten die Ehinger vermehrt ihre Topspieler, während bei uns Energie und Konzentration allmählich nachließen. Furkan hatte viele gute Würfe, aber leider ging nur einer rein. Den letzten Treffer für uns erzielte Jonas. Endstand 29:62. Topscorer für die Merian-Schule waren Simon (19 Punkte, davon 5 Dreier) und Fabian (11).

Teuer und gut verkauft

17.11.2019

Teuer und gut verkauft
Wir sind dieses Jahr die jüngste und körperlich kleinste U10-Mannschaft in der Nordost-Gruppe. Da war klar, dass uns mit den Spielen gegen den SV Tomerdingen und die TSG Ehingen sehr schwere Aufgaben erwarten würden, hatten doch beide Teams zuletzt die starken Kirchheimer geschlagen. Aber wir haben uns am Sonntag in der Merian-Halle gut und teuer verkauft.

Gegen die gut einspielten Tomerdinger haben wir in 30 Minuten Spielzeit nur 31 Punkte kassiert - eine sehr respektable Leistung. Da hat die Merian-Mannschaft insgesamt sehr gut verteidigt. Am Ende verloren wir 9:31, hätten aber durchaus einige Punkte mehr erzielen können, wenn wir mehr Wurfglück gehabt hätten. Denn es gelang uns immer wieder, zum gegnerischen Korb zu kommen und gute Würfe herauszuspielen. Ausgerechnet Geburtstagskind Levi hatte häufig Pech mit Bällen, die knapp daneben gingen. Sehenswert waren zwei Dreier von Simon und ein Freiwurftreffer von David B., dem im Alter von sieben Jahren sein erster Korb in der U10-Liga gelang.

Im nachfolgenden Spiel gegen die TSG Ehingen waren deren zwei Topscorer erwartungsgemäß von uns oft kaum zu stoppen, obwohl Furkan und Simon in der Verteidigung einen guten Job machten. Überraschend gut liefen unsere Angriffe. Levi erzielte zu Beginn gleich die ersten zwei Körbe. Furkan ließ vor der Halbzeit noch zwei Dreier folgen. So war der Rückstand zur Halbzeit erstaunlicherweise bei nur acht Punkten (21:29). 

Viel Jubel gab es für den allerersten Korberfolg von Moritz. Fabian hatte noch mit drei Treffern und vielen Rebounds starke Szenen und Jonas in der Endphase mit noch zwei Körben. Endstand 31:53.

Insgesamt haben wir uns gegen zwei starke Mannschaften mehr als wacker gehalten, haben oft den Weg zum Korb gefunden und mutig gegen meist größere Gegenspieler gespielt. Topscorer waren Simon und Furkan mit 10 und 8 Punkten.

Erster Sieg im ersten Spiel

12.10.2019

Erster Sieg im ersten Spiel
Gleich im allerersten Spiel der neuen U10-Liga-Saison haben wir den ersten Sieg eingefahren. Wir haben am Samstag in der Merianhalle gegen die zweite Mannschaft von BBU ratiopharm Ulm 23:11 gewonnen.

Dass es so gut losgeht, hatten wir nicht erwartet. Schließlich sind aus unserer letztjährigen ersten Mannschaft nur noch zwei Spieler dabei. Zudem müssen dieses Jahr schon viele kleinere 2011er mithelfen. So waren wir gegen die BBU-Truppe auch körperlich unterlegen. Dennoch gelang Fabian gleich im ersten Angriff der erste Korb in der neuen Saison zur 2:0-Führung. Kurz darauf hatte Konstantin eine starke Szene, als er in der Verteidigung unter dem eigenen Korb den Ball erorberte, über das ganze Feld dribbelte und im gegnerischen Korb versenkte zur 6:4-Führung. Bis zum Halbzeitstand von 17:6 für uns hat unter anderem Simon noch mehrere Treffer erzielt.

In der zweiten Halbzeit wurde unser neuer Kapitän Furkan immer stärker. Auf den ersten Sieg dürfen wir stolz sein, denn alle haben toll gekämpft und waren mit vollem Elan dabei. Niemand hat sich von den meist größeren Gegenspielern und einer manchmal etwas härteren Gangart einschüchtern lassen.

Im zweiten Spiel mussten wir gegen das erwartet starke Team aus Kirchheim ran. Die VfL-Mannschaft spielte sehr schnell und machte auch einen sehr eingespielten Eindruck. Trotzdem hatten wir auch hier gute Szenen (zum Beispiel zwei Körbe in Folge von Björn) und wir haben bis zum Schluss alles gegeben, auch wenn es sehr anstrengend wurde. Endstand 17:40 (Halbzeit 6:18).

Insgesamt war es ein gelungener Auftakt in die neue Saison. Das sah über weite Strecken schon besser aus als gedacht. Topscorer waren Simon und Furkan mit 13 und 9 Punkten.

Schöner Abschluss

07.07.2019

Schöner Abschluss
Auch wenn wir das Freundschaftsspiel gegen den SV Tomerdingen am Ende mit 57:18 deutlich gewannen, war es lange Zeit ein sehr ausgeglichenes Spiel. Wie viel Spaß beiden Seiten das Aufeinandertreffen am Samstag in der Merian-Halle gemacht hat, zeigt auch ein ungewöhnlicher Spielertausch am Ende.

Die Mannschaft aus Tomerdingen begann sehr konzentriert und mit viel Elan, während die Merian-Kids erst einmal feststellen mussten, dass sie in dieser Partie nichts geschenkt bekommen würden. Nach dem ersten Viertel lagen wir 6:7 zurück. Auch zur Halbzeit war das Freundschaftsspiel noch recht ausgeglichen (14:10).

In der zweiten Halbzeit jedoch setzten wir uns immer besser unter dem Korb durch, spielten schneller, während bei den Gästen die gute Verteidigung nachließ. Da alle Lust auf ein längeres Spiel hatten, hängten wir spontan noch ein fünftes Viertel dran. So kamen wir am Schluss dann doch auf viele Punkte. Topscorer bei uns waren Berkay und Linus mit 22 und 10 Zählern.

Zum Abschluss machten wir noch ein besonderes Spiel, bei dem wir jeweils drei Spieler tauschten. Linus, Berkay und Moritz schlüpften in ein blaues Tomerdingen-Trikot während drei Gastspieler im Merian-Team mitmachten. Wir hatten alle viel Spaß an diesem Vormittag, der gleichzeitig der spielerische Abschluss der Saison war und für die Viertklässler leider der letzte Einsatz im Merian-Trikot.

 

Neue Spieler gesucht

17.05.2019

Die Basketball-AG nimmt ab Pfingsten wieder neue Kinder auf. Wer hat Lust, bei einem tollen Team mitzumachen?

Wir trainieren immer freitags in zwei Gruppen von 14 bis 15.30 Uhr und von 15.30 bis 17 Uhr. Wir spielen als Mannschaft in der Grundschulliga und in der U10-Liga des baden-württembergischen Basketballverbandes. Ab den Pfingstferien freuen wir uns auf neue Kinder (Jahrgang 2010 und jünger), die Basketball ausprobieren und mal zum Schnuppern kommen möchten. Bei Interesse bitte eine kurze Mail schreiben an peter.koepple@swr.de

Merianschule holt Pokal

12.05.2019

Merianschule holt Pokal
Einmal in der Ratiopharm-Arena spielen und dort einen Titel gewinnen. Dieser Traum wurde am Samstag für Moritz K., Linus, Berkay, Jakob, Nico, Moritz O., Yassin und Furkan wahr. Das Endspiel um die Meisterschaft in der Grundschulliga haben sie mit einer beeindruckenden Leistung 40:7 gewonnen.

Champion der Grundschulen

12.05.2019

Champion der Grundschulen
Die Merianschule ist Sieger der Grundschulliga geworden und hat am Ende eines Wettbewerbs, an dem 32 Teams teilnahmen, einen riesigen Pokal gewonnen. Unsere Dritt- und Viertklässler haben am Samstag in der Ratiopharm Arena sowohl das Halbfinale als auch das Finale klar dominiert. So haben wir zum ersten Mal den Titel als Champion der Schools' League geholt.

Im Halbfinale gegen die Anna von Freyberg-Schule Laupheim legten wir unsere Nervosität schnell ab. Linus erzielte mit einem erfolgreichen Korbleger gleich die ersten Punkte. Spätestens als Jakob einen Dreier mit der Schlusssirene der ersten Halbzeit traf, war klar, dass mit dem 14:3-Zwischenstand wohl nichts mehr schiefgehen würde. Yassin eröffnete die zweite Halbzeit mit einem weiteren Dreier. Allerdings haben wir das letzte Viertel verloren, weil wir nicht mehr intensiv verteidigten. Endstand 22:13, Topscorer Berkay mit acht Punkten.

Im Finale traten wir gegen die Grundschule am Tannenplatz in Wiblingen an, die sich ihrerseits im Halbfinale knapp gegen die Poligenius-Schule durchgesetzt hatte. Kurz vor dem Endspiel erinnnerte Coach Peter noch an das schlechte letzte Viertel gegen Laupheim, und die Jungs legten den Schalter um und gingen mit einem unbändigen Siegeswillen aufs Feld. Wieder machte Linus den ersten Korb, bevor Nico acht Punkte folgen ließ. Im zweiten Viertel traf Moritz O. drei Körbe hintereinander nach jeweils sehenswerten Anspielen von Moritz K. und Linus. Zur Halbzeit führten wir bereits 23:2.

In der zweiten Halbzeit steuerte Furkan einen Dreier bei. Den Abschluss zum 40:7 besorgte Moritz K. mit einem schnellen Korbleger. Das Finale war eines unserer besten Spiele überhaupt mit aufmerksamer Verteidigung, schnellen, guten Pässen nach vorne und einer hochprozentigen Trefferquote. Nico war Tospcorer mit zwölf Punkten. Aber von der Leistung kann man niemanden herausheben. Es haben einfach alle mit vollem Elan sehr gut zusammengespielt.

Stolz sind wir auch auf unsere Jüngsten, die zuvor in der Altersklasse der Erst- und Zweitklässler eine 0:22-Niederlage einstecken mussten. Das Ergebnis klingt viel schlimmer als unser Spiel war. Wir mussten im Halbfinale gegen die bis dahinungeschlagene Erich-Kästner-Schule Ludwigsfeld antreten, während bei uns zwei Topspieler fehlten. David, Levi, Björn und Co. haben es immer  wieder geschafft, vor den gegnerischen Korb zu kommen. Aber es wollte einfach kein Wurf hineinfallen. Schade natürlich. Aber es war schon eine großartige Leistung, dass es unsere Kleinen überhaupt bis ins Halbfinale in der Ratiopharm Arena geschafft haben.

Mit zwei Teams im Halbfinale

04.05.2019

Mit zwei Teams im Halbfinale
In der Grundschulliga hat die Merianschule auch in der Kategorie der Dritt- und Viertklässler das Halbfinale erreicht. Das ganze Team hat am Samstag in der Sporthalle Nord beeindruckend stark gespielt und sowohl das Achtel- als auch das Viertelfinale deutlich gewonnen.

Unser erstes Spiel gegen Bernstadt hatten wir von der ersten Sekunde an klar im Griff. Wir waren in allen Belangen deutlich überlegen, führten bereits nach dem ersten Viertel 11:2 und zur Halbzeit 25:2. Bis zum Schluss waren bei uns alle mit viel Elan und Konzentration dabei, so dass der 45:10-Sieg nie gefährdet war. Topscorer waren Nico und Jakob mit 12 und 8 Punkten.

Das anschließende Viertelfinale gegen körperlich starke Memminger war ein schwierigeres Spiel, das uns einiges abverlangte. Trotzdem hatte jeder von uns gute Szenen, wie Moritz O., der einen sehenswerten Korbleger von links verwandelte, Linus, der einen rasanten Korbleger trotz Foul traf, oder Moritz K, der trotz Schmerzen im Fuß Dreier versenkte. Zur Halbzeit (12:5) hatten wir sieben Punkte Vorsprung. In der zweiten Halbzeit gaben wir weiter Vollgas, trafen immer besser, während bei den Gegnern allmählich der Elan nachließ. Am Ende waren wir selbst über die Höhe des 44:10-Sieges erstaunt. Topscorer waren Nico und Berkay mit 11 und 9 Punkten. Toll war auch, dass alle neun eingesetzten Spieler gepunktet haben.

Besonders stolz sind wir, dass wir nun mit zwei Mannschaften am kommenden Samstag zum Top Four in der ratiopharm Arena antreten dürfen. Unsere Älteren sind bislang ungeschlagen und haben sich in einem Feld von 32 Grundschulteams unter die ersten Vier gekämpft. Die Erst- und Zweitklässler-Mannschaft der Merianschule ist von 12 Teams Vierter geworden und hat in ihrer Klasse ebenfalls das Halbfinale in der Arena erreicht.

 

 

 

Zwei souveräne Siege

01.04.2019

Zwei souveräne Siege
In der Grundschulliga der Dritt- und Viertklässler hatten wir am Montag zwei Spiele im ratiopharm Trainingszentrum in Neu-Ulm. Es wurden zwei deutliche Siege gegen die Multscher-Schule und die Grundschule in Pfuhl.

Obwohl wir uns erst an den kleineren Vierer-Ball gewöhnen mussten, haben wir die Partie gegen die Multscher-Schule von Anfang an dominiert. Wir gewannen 26:11. Topscorer wurde Moritz K. mit sieben Punkten. Noch deutlicher wurde das Spiel gegen Pfuhl. Mit einem Endstand von 80:2 erzielten wir sogar ein neues Rekord-Ergebnis. Gleich vier Spieler punkteten zweistellig. Erfolgreichster Werfer war Jakob mit 17 Zählern. 

Top Four ohne Glück

31.03.2019

Top Four ohne Glück
Es war nicht unser Glückstag - der Sonntag beim Top Four in Tübingen. Erst hatten wir Pech bei den Würfen, und dann auch noch mit den Schiedsrichtern. Am Ende wurden wir Vierter. Dennoch können wir auf die gewonnene Medaille stolz sein.

Die 24:54-Niederlage gegen die ungeschlagenen Tübinger im Halbfinale fiel hoch aus. So schlecht haben wir gar nicht gespielt. Wir hatten viele Wurfchancen, sind oft vor den gegnerischen Korb gekommen, doch der Ball wollte einfach nicht rein. Als dann die Tübinger auch noch mehrere schwierige Dreier trafen, wuchs der Rückstand rasch an. Zudem konnten unsere Gegner beeindruckend schnell von Defensive auf Angriff umschalten. Aber wir haben nie aufgegeben, bis zum Schluss mit vollem Einsatz gekämpft. Topscorer wurde bei uns Linus mit elf Punkten. Tübingen hat übrigens anschließend im Finale auch Elchingen mit rund 30 Punkten Unterschied besiegt.

Das Spiel um Platz drei gegen Reutlingen war sehr ausgeglichen und spannend bis zum Schluss. Unsere Trefferquote wurde etwas besser, wenngleich wir bei manchen Angriffen immer noch fünf Mal vergeblich auf den Korb warfen, bevor die Reutlinger den Rebound schnappten. Zunehmend machten uns jedoch die Schiedsrichter das Leben mit für uns kaum nachvollziehbaren Entscheidungen schwer. Diese führten unter anderem dazu, dass wir dreieinhalb Minuten vor Ende auf Linus (nach seinem vierten Foul) verzichten mussten. Trotzdem kamen wir noch einmal auf 35:36 heran. Wir haben in der Schlussphase alles gegeben, verloren am Ende 35:41, waren zunächst frustiert und enttäuscht, haben dann aber beschlossen, dass wir uns von glücklosen Umständen nicht die Laune verderben lassen. Topsorer im zweiten Spiel waren Nico und Jakob mit zwölf und neun Punkten.

Unseren Spielern kann man keinen Vorwurf machen. Alle waren mit vollem Einsatz dabei, haben gut verteidigt, viele Rebounds geholt und  sich diie Medaille für die Teilnahme am Top Four redlich verdient.